Bild1
48
Stimmen

Magnofant

Eingereicht für Böblingen

Standort Reutlingen
Gründungsjahr 2016

Magnofant

Mit neuartigen magnetischen Bauklötzen für Kleinkinder von 8-36 Monaten kommt neuer Spielspaß in die Kinderzimmer. Schluss mit komplexen Steckverfahren, rutschigen Bauklötzen und sich abstoßenden Magnetpolen. Eine patentierte Magnettechnik erlaubt es dem Kind gemeinsam mit dem Magnofanten die Welt frustfrei und spielerisch zu entdecken. Und es gibt noch Potential für mehr...

Team

Das Team des Magnofant-Spielekonzeptes besteht aus drei Masterstudenten der ESB Reutlingen mit Kompetenzen und spezialisierungen in allen notwendigen Geschäftsbereichen. Clara-Isabell Deckarm: Durch ein fachspezifisches, theoretisches Studium und praktischen Einsatz in mehreren internationalen Einsätzen ist Sie für die Aufgaben des Marketings und den Einsatz als CMO geradezu prädistiniert. Tobias Engel: Ein Engel ohne Gnade, wenn es um Zahlen geht. Mit Studium und Praxiserfahrung im der Finanz- und Beratungsbereich ist er für den Einsatz als CFO und die Abwicklung der internen Organisation wie Geschaffen. Marc Reinhardt: Mit Vertriebserfahrung und technisch-orientiertem Bachelor-Studium kümmert er sich um den reibungslosen Ablauf von Entwicklung, Produktion und Logistik. Die Schnittmenge: Das Studium "International Business Development" an der ESB Reutlingen (Hochschule Reutlingen). Das Ziel des Teams steckt im Studium.

Idee

Mit einer patentierten Magnettechnik ist es möglich magnetische Bausteine für Kleinkinder von 8-36 Monaten zu entwickeln. Kleinkinder sind häufig frustriert beim Spielen mit Bauklötzen, da Steckverfahren für sie noch zu komplex sind, handelsübliche Bausteine leicht verrutschen und ständig umfallen oder aber die Polung der verbauten Magnete eine spezifische Platzierung der Bauklötze verlangt und damit die Kreativität des Kindes einschränkt. Die einzigartige, patentierte Magnettechnik schafft dem Abhilfe, da die Bausteine so platziert werden können, wie das Kind es möchte. Dabei sind die Magnete so angeordnet, dass sich die Polungen nicht mehr Abstoßen, sondern sich die Bauklötze immer anziehen und rutschfest miteinander verbunden sind. Damit können die Kleinen Dinge bauen, die bislang nicht möglich waren. Darüber hinaus bietet die Magnettechnik noch großes Potential für zahlreiche weitere Anwendungsbereiche, wie Therapiezwecke, Gesellschaftsspiele, Schreibtischspielzeug, etc.