V m 1.0.1
279
Stimmen

V!MØ

Eingereicht für Heilbronn

Standort Neckarsulm
Gründungsjahr 2016

V!MØ

VIMØ ist ein fruchtiges weinhaltiges Erfrischungsgetränk mit Kohlensäure versetzt. Es kommt durch ein modernes Design und einen moderaten Preis gut bei einer jungen Zielgruppe an. Das Getränk wirkt erfrischend, hat einen geringeren Alkoholgehalt wie bspw. Secco und ist doch durch den Weininhalt höherwertiger als Radler. Dazu kommt der Saft aus der Region, der durch seine besondere Geschmacksnote das Produkt aufwertet und zu einem leichten und frischen Getränk für aktive Genießer macht. Außerdem überzeugt es durch Nachhaltigkeit und ein authentisches Design. Dieses spiegelt sich in einem Bio-Siegel und der veganen Produktion wieder.

Team

Das Gründerteam von VIMØ besteht aus den vier Studierenden der Weinbetriebswirtschaft Lisa Vollmayer, Tim Stuhlmann, Jonathan Pfund und Jannis Kehl. Jedes Mitglied zeichnet sich durch unterschiedliche Fähigkeiten und Vorkenntnisse aus, welche in erster Linie die Bereiche Handel, Gastronomie, Marketing und Weinbauabdecken. Dies ermöglicht es auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten und das Projekt durch den Einsatz der vielseitigen Fähigkeiten zu verwirklichen. Durch die zusätzlichen Tätigkeiten während des Studiums, zeigte sich bereits die gute Teamfähigkeit aller Gründungsmitglieder. Es besteht bereits ein ausgeprägtes Vertrauensverhältnis und es wurden Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein und Krisenmanagement durch die vorhergehenden Tätigkeiten bereits unter Beweis gestellt. Die Idee der Selbständigkeit, durch diese sich Unabhängigkeit, Selbstverwirklichung und Eigeninteressen vereinen lassen, begeistert und verbindet die Gründer seit einiger Zeit. Sie lässt sich mit der Gründung eines Start-ups umsetzen und bietet zudem die Möglichkeit ihre Visionen in Bezug auf Ihre Leidenschaft Wein zu verwirklichen.

Idee

In vielen Restaurants, Clubs und Bars in Deutschland gibt es eine große Auswahl an Bier und Biermischgetränken. Als Pendant gibt es auch ein Sortiment an Wein, jedoch ist im Bereich Weinmischgetränke bis heute wenig Angebot zu finden, das einen gewissen Bekanntheitsgrad aufzuweisen hat. Besonders im Sommer greifen viele Leute zu einem erfrischenden Radler anstatt ein Bier zu trinken. Eine solche Alternative bietet sich beim Wein oft nicht, obwohl dieser einen sehr hohen Alkoholgehalt hat und dadurch nicht immer gewollt wird. Die wenigen Alternativen, die es gibt, sind oft teuer und unattraktiv für eine junge Zielgruppe. Eine klassische Weinschorle ist nicht überall erhältlich und oft langweilig. Mit VIMØ hat der Kunde ein leichtes Erfrischungsgetränk mit Wein und kann sich damit preislich, wie auch optisch sehen lassen. Durch einen Kronkorken, der sich zusätzlich zur herkömmlichen Art, auch durch drehen öffnen lässt, entfällt auch die Barriere des Öffnens. Zusätzlich kann durch den Aufbau einer Marke Kundenbindung erreicht werden. Der Vertrieb soll in Clubs, Bars, Restaurants und auch in LEHs gestartet werden. Begonnen wird regional, um die Marke zügig in der Region bekannt zu machen. Dazu soll besonders Guerilla Marketing, Social Media und ggf. eine App beitragen. Das Produkt soll als hippes Getränk auf dem Markt positioniert und als biologisches und veganes Produkt vermarktet werden.