Marlena werbung1
393
Stimmen

trendy design/marlena

Eingereicht für Mannheim/Heidelberg

Standort mannheim
Gründungsjahr 2014

trendy design/marlena

Es handelt sich hierbei um einen Baby Schlafsack,auf dessen Rückseite eine Großflächige Gurtschlaufe angebracht ist Diese befindet sich in der Höhe der Schultern und der Hüfte des Kindes .Durch diesen großzügigen Schnitt sind Druckstellen ausgeschlossen. Durch die Schlaufe wird ein großflächiger Baumwoll Gurt geführt ,der die Matratze umfaßt und mit einem Klettverschluß an der Seite der Matratze geschlossen wird .So wird verhindert,daß sich das Baby im Schlaf auf den Bauch drehen kann aber sonst in der Beweglichkeit nicht eingeschränkt wird !

Team

Idee

Viele neue Erkenntnisse der letzten Jahre, zu denen auch die deutsche Forschungsgruppe um Prof.Dr.Gerhard Jorch, Universitätskinderklinik Magdeburg beigetragen hat, zeigen aber ganz klar: Ein Großteil der Todesfälle an plötzlichem Kindstod sind zu verhindern. Ganz einfach dadurch, dass ihr Kind richtig und in der richtigen Umgebung zum Schlafen gelegt wird. Rückenlage ist am sichersten ! In der Nacht und auch bei jedem Nickerchen am Tag soll ihr Baby nur auf dem Rücken schlafen - das ist die mit Abstand sicherste Schlaflage. Am besten vom 1.Tag an, denn später ist es mühsam, ihr Kind umzugewöhnen. Bestehen Sie ruhig auch in der Geburtsklinik darauf, nur bei speziellen medizinischen Problemen darf auf ausdrückliche kinderärztliche Verordnung eine andere Schlaflage gewählt werden. Alleine diese Maßnahme vermindert das Risiko des plötzlichen Kindstods um mehr als 50%. Keine Angst, die Rückenlage erhöht nicht das Risiko, dass ein Baby sich an erbrochener Nahrung verschluckt oder gar erstickt. Diese leider immer noch in vielen Köpfen festgesetzte Angst ist „ein alter Hut“ und nach einhelliger Ansicht der Experten völlig unbegründet und verhindert leider oft die sichere Schlaflage. Wenn das Baby sich später alleine umdrehen kann, dann dürfen Sie es so schlafen lassen, wie es möchte. In diesem Alter ist das Risiko für den plötzlichen Kindstod von Haus aus nur noch gering und die Schlaflage spielt dabei keine wesentliche Rolle mehr. Umso wichtiger ist dann der Schlafsack, der verhindert, dass das Kind unter die Bettdecke gerät oder sein Gesicht in Kissen oder Bettdecke vergräbt. Babyschlafsack statt Daunendecke Mit einem passenden Babyschlafsack zum Anziehen schlagen Sie 2 Fliegen mit einer Klappe. Er verhindert eine Überwärmung und sorgt dafür, dass ihr Kind nicht unter die Bettdecke geraten und sich in Gefahr bringen kann Quelle :http://www.rund-ums-baby.de Der Babyschlafsack *Marlena Es handelt sich hierbei um einen Baby Schlafsack,auf dessen Rückseite eine Großflächige Gurtschlaufe angebracht ist Diese befindet sich in der Höhe der Schultern und der Hüfte des Kindes .Durch diesen großzügigen Schnitt sind Druckstellen ausgeschlossen. Durch die Schlaufe wird ein großflächiger Baumwoll Gurt geführt ,der die Matratze umfaßt und mit einem Klettverschluß an der Seite der Matratze geschlossen wird .So wird verhindert,daß sich das Baby im Schlaf auf den Bauch drehen kann aber sonst in der Beweglichkeit nicht eingeschränkt wird !