P1200674
67
Stimmen

Guardiangel

Eingereicht für Stuttgart

Standort Stuttgart
Gründungsjahr 2016

Guardiangel

Eine persönliche Sicherheits-App, die fähig ist Hilfe zu rufen, wenn man selber dazu nicht mehr in der Lage ist.

Team

Mein Name ist Eva-Marina Wunsch, ich bin 31 Jahre alt und vom Beruf Diplom Sozialpädagogin (hoffentlich bald auch Existenzgründerin) :) . Da ich durch meinen Job schon öfters in gefährlichen Situationen war, kam ich auf die Idee für eine persönliche und individuelle Sicherheits-App, da die bisherigen Apps bzw. Sicherheitssysteme immer eines gemeinsam haben: man muss selber in der Lage sein, einen Knopf zu betätigen, o.ä. um Hilfe zu rufen. Was jedoch, wenn dies nicht mehr geht.... guardiangel kann dein und das Leben deiner Lieben retten!

Idee

Mit einem Messgerät, z.b. einem Pulsmesser, das in einer Uhr, einem Armband, oder einem Kleidungsstück integriert ist, wird der Herzschlag gemessen. Das Programm ist sehr individuell und weiß durch vorherige Messungen, wie hoch der Ruhepuls des Benutzers ist. Wenn der Puls nun für eine bestimmte Zeit zu hoch, oder zu niedrig ist, wird ein Signal zum Smartphone des Benutzers gesendet. Wenn dieser, z.B. Sport treibt, oder ähnlich anstrengende Dinge tut, gibt dies der Benutzer einfach ein und es passiert nichts weiter, da es dem Benutzer gut geht. Wenn aber keine Eingabe des Benutzers getätigt wird, wird ein weiteres Signal an, vorher vom Benutzer festgelegte Kontakte (Freunde, Kollegen, Familie, etc.), gesendet. Nun sind diese an der Reihe zu reagieren und festzustellen, ob es der Person gut geht. Wenn ja, können sich alle freuen. Falls nun aber wieder das Signal ignoriert wird, wird nun die Polizei bzw. der Krankenwagen verständigt und per GPS an den Ort des Benutzers geschickt. Natürlich kann der Benutzer generell immer einen aktiven Notruf setzen, falls er ihn benötigt. Es gibt viele Situationen in denen meine App Leben retten könnte, oder zumindest Sicherheit gibt, dass im Ernstfall Hilfe kommen wird: Habt ihr euch schon mal um Jemanden Sorgen gemacht, oder ihr wusstest selber nicht, ob eine Situation gut für euch ausgehen wird? Lebt ihr alleine, oder kennt ihr Menschen die alleine leben? Wenn denen etwas passiert (z.B. im Haushalt, wo fast die meisten tödlichen Unfälle passieren) bekommt es niemand mit! Die meisten tödlichen Unfälle passieren jedoch in der Freizeit. Ich gehe z.B. sehr gerne alleine im Wald joggen. Sollte mir etwas zustoßen, weiß dies keiner! Für frisch gebackene Eltern ist die größte Sorge der plötzliche Kindstod ihres Babys. Allein in Deutschland stirbt jeden Tag ein Baby daran. Dies kann mit guardiangel verhindert werden! Für all meine SozialarbeiterkollegInnen (und natürlich weitere Berufsgruppen, die mit schwierigem Klientel arbeiten) wäre dies eine sehr sinnvolle dienstliche Anschaffung. Ich selber war schon öfters alleine im Dienst und in einer gefährlichen Situation, ohne jegliche weitere Hilfe. Ich denke momentan geht uns bedauerlicherweise das gesellschaftliche Sicherheitsgefühl immer mehr verloren. Gerade solche Vorfälle, wie an der letzten Silvesternacht tragen leider dazu bei und viele Menschen wären dankbar, wenn sie wüssten, dass im Notfall Hilfe kommt!